And again!

Byron benutzt nun am 25. Tag nach der OP seine Pfote wieder komplett. Heut war er das 3. Mal auf dem Laufband und alles läuft Bestens! Ich bin so froh, wenn ich ihn wieder laufen sehe! Es ist noch ein langer Weg aber es geht immer ein bißchen bergauf…. mit allem!

(leider ist das mit der Videoqualität immer noch so eine Sache… bin momentan total unzufrieden mit meiner Digicam oder ich habe was falsch eingestellt… werde weiter testen!)


http://www.youtube.com/watch?v=4z1aILERiEI

2 Kommentare »

katharina am November 19th 2010 in Hundewelt

3 Wochen nach OP…

… hatten wir heute die zweite Unterwasserlaufband-Einheit.

Es hat prima geklappt!
Beim nächsten Mal klappt es dann schon besser mit dem filmen, ich muss ihn vorne immer noch motivieren :D

Keine Kommentare »

katharina am November 16th 2010 in Hundewelt

Unterwasserlaufband

Heute war das erste Unterwassserlaufbandtraining angesagt!
Was soll ich sagen? Ich hab die coolste Socke als Hund, die man sich vorstellen kann.

Rampe runter, Leckerlies rein, Hund rein, Wasser rein, zack losgelegt… pfffffff
So einfach hat das dort wohl noch kein Hund gemacht :) Ich bin total froh und 3 x 1 Minute hat er schon geschafft!

Es geht aufwärts, ich freu mich, nun werden die Muskeln wieder aufgebaut und er wird bald wieder der alte sein!
Einzig sein “gesundes” Knie macht mir Kummer, das sperrt er bei jeder passiven Bewegung, die man daran machen will… naja… wir sind gewappnet, wenn es so ist, ist es so und wir sind dann schon geübt…

rehabyron

Wie man sieht, sind Byrons Krallen VIEL zu lang in den 4 Wochen geworden… auch ein Zeichen, wieviel wir vorher mit ihm gelaufen sind, dass das in so kurzer Zeit schon so viel nachwächst…

Keine Kommentare »

katharina am November 12th 2010 in Hundewelt

Tag 17 post OP

Heute ist Tag 17 nach der OP.

Die Klammern wurden am Montag entfernt. Wir hatten zwei Woche aufgepasst wie verrückt und was macht der Kerl? Er bastelt sich auf der Fahrt zur Tierklinik drei Klammern selbst raus Rolling Eyes Rolling Eyes
Das ist aber bis heute auch nun alles gut verheilt.
Die Narbe sieht sehr gut aus, absolut nicht dick, man wird sie später gar nicht mehr sehen.
Wir machen jeden Tag unsere Übungen und Byron ist weiterhin lieb, ausgeglichen (!) und tapfer. Lediglich draußen muss man ihn doch sehr bremsen ab und zu…

Die Beweglichkeit kommt so langsam zurück, ab morgen ist Unterwasserlaufband angesagt. Leider haben die Muskeln doch sehr abgebaut in den nun fast 4 Wochen, aber das bekommen wir nun auch schnell wieder hin.
Am Montag in 1 Woche ist schon das Nach-Röntgen, wenn das vorbei ist, bin ich erstmal völlig erleichtert!

Allerdings….

… was mir gar nicht gefällt:
Byron sperrt sein gesundes Knie total. Ich rechne eigentlich fest damit, dass wir da die gleiche Sache auch noch vor uns haben… das meinte auch schon die Physiotherapeutin Blink
Evt. ist es auch nur durch die doch sehr stark angespannten Muskeln in dem Bein, die bekommt man kaum locker.

Wir werden sehen… wenn es so ist, dann ist es so und dann schaffen wir das auch.

Leider habe ich Stress mit der Agila… die haben mir bisher immer noch keinen Cent der Rechnung erstattet. Wenn es hier Stress geben sollte, dann nehme ich alles zurück, was ich bisher positives berichtet habe, da bin ich jetzt schon sehr enttäuscht, werben sie doch damit, dass innerhalb 8 Stunden gezahlt wird…

Keine Kommentare »

katharina am November 11th 2010 in Hundewelt

Hundephysiotherapie

Heute ist Tag 11 nach der OP und Byron hatte heute seine 1. Physiotherapie nach der OP.

Ja, das gibt es auch für Hunde und ist sehr gut und wichtig für die Rehabilitation solcher Rennmäuse :)
Ich bin ganz happy, denn ich habe hier in Saarbrücken jemand total nettes gefunden, der zudem ein Unterwasserlaufband hat, mit dem man Byron nun nach und nach wieder langsam aufbauen kann.

physio2

weiterlesen »

1 Kommentar »

katharina am November 5th 2010 in Hundewelt

Kreuzbandriss – TTA (Tibial Tuberosity Advancement)

Endlich komm ich mal dazu, die letzte Woche für die Nachwelt festzuhalten :)
Da man im Internet nicht viele Erfahrungsberichte findet zur durchgeführten OP, denke ich, dass es dem ein oder anderen das Leben evt. etwas einfacher machen wird, wenn ich alles schön dokumentiere.

byron25102010

weiterlesen »

2 Kommentare »

katharina am Oktober 31st 2010 in Allgemein, Gedankenwelt, Hundewelt

Gute Besserung

Mein lieber Byron,

ich wünsche mir von Herzen, dass Du bald wieder so flitzen kannst, wie auf den Videos unten :(
Am Montag wirst Du operiert und ich habe große Angst davor…

Manchmal ist einfach alles zu viel und gerade jetzt würde ich so gerne mit Dir durch den Wald laufen und über weite Wiesen flitzen, nun auch das noch… bitte werd ganz schnell wieder gesund!

P.S.: Byron hat sich das Kreuzband komplett gerissen im linken Knie und er wird nach der TTA-Methode am Montag operiert…

1 Kommentar »

katharina am Oktober 23rd 2010 in Gedankenwelt

Byron flitzt

Hier wie versprochen mal zwei Videos :)

Wenn man nun ein Vergleichvideo zur Situation vor einem Jahr hätte, wäre das natürlich noch besser aber es geht auch einfacher mit Worten: Vor einem Jahr hätte man auf dem Video keinen Hund gesehen, da Byron bei diesen Feldern jede Chance genutzt hätte, um stiften zu gehen :D
Mit täglichem Training und meiner ständigen Verbindung zu Michaela nach Thüringen und dem dortigen Training (auch mit Wild, wie schon weiter unten beschrieben), haben wir es geschafft, Byron zu einem braven alltagstauglichen Hund zu formen, der sichtlich Spass daran hat und sein Leben ohne Leine genießen darf…
Der einfache Pfiff heißt bei uns “Komm ran, egal was Du machst und zwar sofort”. Am Ende des Videos das leise Pfeifen, wenn Byron bei mir ist, heißt “laaaangsam, halte Dich bei mir auf, bis ich Dir ein “OK” gebe” (daher flitzt Byron auch bei den zwei ersten Pfiffen direkt wieder los, weil er weiß, dass das so in Ordnung ist, der einzelne Pfiff heißt lediglich, rankommen, Kommando abwarten, kommt kein Kommando wieder freie Fahrt :) ).

Auf dem zweiten Video sieht man Byron und mich bei einer “Suche” (allerdings ohne Wild, hab ja schließlich kein eigenes Revier). Ich war mit Sven auf “der Höh” und habe mir verschiedene gemähte Wiesen gesucht, auf denen wir das heute geübt haben.
Die Suche ist nicht perfekt, ich hatte vorher schon 2 mit ihm gemacht und er und ich waren auch schon müde :) Mir geht es um die Sache an sich… ich möchte hiermit keine perfekte Setter-Suche zeigen sondern zeigen, wie ich mit Byron, der Pfeife usw. arbeite und wie unsere tägliche Arbeit aussieht.

Ich habe vorher nun fast ein Jahr lang jeden Tag auf unsren Spaziergängen und mind. einmal die Woche auf einem relativ begrenzten Feld bei meinen Eltern das “Schicken”, den “Wendepfiff” usw. geübt, bis es ein Automatismus war (ebenso wie das “Ranpfeifen bzw. Stoppfeifen” aus dem 1. Video). Unterstützt habe ich das zu Beginn mit der Schleppleine / Wurfkette und Byrons Lieblingsspielzeug (sein Schleudi) als Motivation / Belohnung. Nach und nach hab ich es ausgebaut und kann damit Byron nun absolut auspowern. Er liebt es, mir macht es riesigen Spass und auch ohne Wild ist es eine prima Beschäftigung für ihn geworden.
Wichtig ist, dass der Hund irgendwann alles automatisch macht, dafür braucht es zig Wiederholungen, absolute Konsequenz (daher die Schleppleine), Ausdauer, Ausdauer, Ausdauer und immer wieder Spass an der Sache…

Die Krönung wird nun natürlich noch sein, dass er irgendwann dabei Wild findet, aus vollem Lauf vorsteht und auch beim Abstreichen gehorsam ist.
Von Vögeln usw. kann ich ihn mittlerweile problemlos abrufen, er schaut nach mir und nimmt mich ernst.
Auch das Vorstehen an ausgesetztem Wild usw. klappt super, die Kunst wird nun eben sein, alles zu festigen und irgendwann eine Prüfung zu bestehen (Jugendprüfungen sind nun eben nicht mehr drin, da gibt es noch etwas “laschere” Regeln).

Ich finde, dass wir verdammt stoz auf uns sein können und egal was nun kommt, Byron ist ein berechenbarer Hund geworden, gut erzogen, alltagstauglich und kann trotz seiner Weite im Freilauf, sein Leben als Setter genießen.

Weiter gehts!

Ich werde versuchen, noch aktuelle Bilder und Videos von unserem Ausbildungsstand im “Apport” zu machen und ebenfalls zu posten :)

Die komplette Ausbildung im Detail zu beschreiben ist schwer… Michaela hat auf ihrer Seite www.working-gundogs.de unter Artikel einiges beschrieben und wer Interesse hat, kann sich ja gerne bei ihr melden :)

1 Kommentar »

katharina am Juli 24th 2010 in Allgemein

Richterbericht Westhausen 2010

Auch dieses Frühjahr haben wir ja mit Byron an einer Prüfung teilgenommen in Westhausen / Thüringen und auch dieses Jahr war uns der Suchengott leider nicht gut gestimmt :D

Dafür freue ich mich gerade umso mehr über den Richterbericht, der im aktuellen Heft des English Setter Club Deutschlands zu lesen ist:

nicht platziert:
“Byron from Silven’s Lodge”
Ein Red-White mit exzellenter Suche, viel Biss, kann leider 2 Gelegenheiten an Hühnern nicht verwerten.

Ich bin froh über sowas, besser als eine bestandene Prüfung mit einer absoluten Schlaftablette im unteren Punkt-Bereich :)

Das wird noch was mit uns… ich bräuchte nun einfach nur wieder mehr Zeit und Gelegenheiten zum üben an Wild! Schau mer mal!

Ich versuche, ab sofort mal wieder mehr zu berichten! Momentan sind wir dabei, den Apport zu verfeinern, auch hier werde ich einen Bericht einstellen!

Byron ist übrigens mittlerweile 2 Jahre alt… Wahnsinn…. aber erwachsen ist er noch lange nicht :D

Bis bald!

Keine Kommentare »

katharina am Juli 24th 2010 in Allgemein

Ballmaschine

BRAUCH ICH!!!!

2 Kommentare »

katharina am Juni 14th 2010 in Allgemein